The Road Not Taken
Hi Leute, ihr könnt euch beruhigen, Mimi ist nun Kampferprobt und kommt nun ohne jeden Kratzer nach Hause. Wahrscheinlich hat der andere Kater sein Gebüsch aufgegeben, unter dem nun Mimi seine Ruhe genießt.

Vielleicht noch etwas mehr zu mir. Denn mein Leben besteht nicht nur aus Arbeit, Katzen und Volleyball. Wäre ja doch etwas langweilig. Eigentlich bin ich ein sehr fantasievoller und romantischer Mensch. Deshalb wohl auch mein Hang zur Poesie. Keine Sorge, ich werde vorerst hier kein Gedicht von mir veröffentlichen.

Viel mehr kann ich euch Robert Frost empfehlen. Er ist ein ganz großartiger US-amerikanischer Dichter, der vier Mal den Pulitzer gewonnen hat. Gelebt hat er vor meiner Zeit, so bis 1960 rum, glaube ich. Trotzdem fühle ich mich mit ihm sehr verbunden. Lest mal "The Road Not Taken" von ihm. Ich suche das mal für euch raus. Das ist ein wunderbarer Text von jemanden, der seinen eigenen Weg geht.

Ganz ähnlich empfinde ich auch häufig. Auch wenn ich mich beruflich nicht gerade selbst verwirkliche. Aber den Job bei der Autovermietung sehe ich eher auch als Übergangsphase, wobei ich manchmal glaub, in einer ständigen Übergangsphase  zu leben. Genau diese Stimmung finde ich auch in den Texten von Robert Frost wieder. Empfehlen kann ich die Gedichtbände "A Furten Range oder "In the Clearing".

Aber kommt gar nicht auf die Idee die Gedichte auf Deutsch zu lesen. Bei der Übersetzung von einem Gedicht, geht doch alles verloren. So etwas sollte man gar nicht erst verlegen. Ich frag mich, wie Verlage auf so eine Idee kommen. Sogar wenn man nicht alles auf Englisch versteht, versteht man mehr, als wenn man das Gedicht auf Deutsch liest.
 

Kommentare


Comments are automatically closed after 14 days.