Was soll das?

Hallo ihr Lieben,

ich wünsche euch und euren Liebsten ein erfolgreiches und glückliches Jahr. Es gibt wieder einiges zu berichten, wir haben lange nichts von einander gelesen. Ebenfalls einer meiner Vorsätze für das neue Jahr. Kontinuierliche Pflege meines kleinen Online Tagebuches. Ich hatte mich auf ein schönes und in trauter Zweisamkeit verbrachtes Silvester gefreut. Leider kam es anders als erwartet. Ich hatte mich mit Daniel verabredet für diesen Abend bzw. diese Nacht. Wir wollten einen romantischen Abend verbringen und gemeinsam auf der Straße in das neue Jahr tanzen. Ich hatte alles eingeholt was ich für einen romantischen Abend brauche.Hinzu kamen eben auch die üblichen Silvester Necessaires, so z.B. Utensilien für das Bleigießen. Denn darauf habe ich mich am meisten gefreut.
Sylvester

Für 20:00 waren wir verabredet. Auf dem Tisch standen die Berliner, die immer trauriger drein blickten. Während ich zum fünften Mal "Diner for One" sah. So gegen 22:00 Uhr klingelte das Telefon. Ich zuckte kurz zusammen und griff so schnell ich konnte zum Hörer. Daniel am anderen Ende druckste eine Weile herum, bis er schließlich sagte er würde es zu 23:30 in die Wohnung zu mir schaffen. Überglücklich das er sich noch gemeldet hatte, dachte ich bei mir das alles gut ist. Zumindest kam in mir kein Zweifel anderer Art auf, nicht zu diesem Zeitpunkt.

Als jedoch die Uhr auf 10 Minuten vor Mitternacht standen, brachen alle möglichen Gedanken über mich herein. Das neue Jahr habe ich mit Mimi willkommen geheißen. Nicht auf der Straße, nein in meinem Wohnzimmer. Blei gießen allein macht keinen Spaß, soviel steht fest. Daniel hat sich nicht gemeldet und reagiert auch nicht auf Anrufe oder Nachrichten. Ihr versteht sicherlich wenn dieser Neujahrsgruß nicht so Positiv und etwas kürzer ausfällt.

 

Kommentare


Comments are automatically closed after 14 days.